Wie man Online Poker spielt

Wie man Online Poker spielt

Bist du daran interessiert, online Poker zu spielen? Dann bist du hier genau richtig.

Poker ist eines dieser Spiele, das auf der ganzen Welt und bei den meisten Spielern beliebt ist, und jetzt, da du Online Poker bequem von zu Hause aus spielen kannst, ist es hart, nicht Poker spielen zu wollen.

Also, fangen wir an und denk dran, egal ob du neu im Poker oder Profi bist, Tipps sind immer willkommen!

Gibt es mehr als ein Pokerspiel?

Es gibt weitere fantastische Varianten des Pokers zur Auswahl, aber anstatt sie alle zu benennen, können wir sie in vier Hauptarten von Spielen gruppieren: Community Card Poker, Draw Poker, Straight Poker und Stud Poker.

  • Community Card Poker: Kann an jedes Pokerspiel mittels Gemeinschaftskarten bezogen werden. Es werden Karten offen in der Mitte des Tisches ausgegeben, damit alle Spieler sie teilen können. Die Spieler erhalten auch eine unvollständige Hand mit Privatkarten, auch bekannt als Hole Cards. So verwenden die Spieler sowohl die Gemeinschaftskarten als auch die privaten Karten, um ein Blatt zu bilden.
  • Draw Poker: Beim Draw Poker erhält jeder Spieler 5 private Karten (verdeckt), dann müssen die Spieler einen Einsatz machen, bevor sie eine der ausgeteilten privaten Karten ändern können. Das Five-Card Draw ist heute eine der beliebtesten Poker-Varianten.
  • Straight Poker: Jeder Spieler erhält fünf private Karten (verdeckt), die Einsätze werden in einer einzigen Runde platziert, d.h. es können keine neuen Karten gezogen werden.
  • Stud Poker: Die erste Karte wird verdeckt ausgeteilt, die folgenden vier Karten werden aufgedeckt und die Einsätze finden zwischen den Austeilungsrunden statt.

Pokerblätter

Wenn du neu im Poker bist, musst du die verschiedenen Blätter kennen, auch bekannt als traditionelle hohe Pokerhandränge. Diese sind: Flush, Four of a Kind, Full House, High Card, One Pair, Royal Flush, Split Pot, Straight, Straight Flush, Three of a Kind und a Two Pair.

  • Flush: Fünf nicht aufeinander folgende Karten der gleichen Farbe, mit beliebigem Rang ergeben einen Flush. Der Rang der Karten ist nur wichtig, wenn ein anderer Spieler auch einen Flush auf der Hand hat
  • Vierling: Vier Karten desselben Ranges und eine Karte eines anderen Ranges werden als Vierling bezeichnet. Wenn mehr als ein Spieler eine Hand mit vier Gleichen hat, gewinnt die Hand mit dem höchsten Rang.
  • Full House: Drei Gleiche und ein Paar ergeben ein Full House.
  • High Card: Wenn du keine der anderen Blätter hast, dann gilt die höchste Karte unter den Karten auf deiner Hand als die High Card.
  • Ein Paar: Wenn du zwei Karten mit dem gleichen Wert auf der Hand hast, gilt das als ein Paar.
  • Royal Flush: Ein Royal Flush besteht aus fünf Karten der gleichen Farbe und einer Straße, von zehn bis Ass.
  • Split Pot: Wenn alle Spieler den Showdown erreichen und alle Karten von gleichem Wert sind, wird der Pot aufgeteilt und jeder Spieler erhält denselben Betrag.
  • Straße: Als Straße versteht man fünf aufeinander folgende Karten, nicht mit derselben Farbe
  • Straight Flush: Fünf aufeinanderfolgende Karten und die gleiche Farbe ergeben einen Straight Flush. Wenn zwei Spieler eine Straight Flush Hand haben, gewinnt die höchste Karte.
  • Dreierlei: Du hast einen Dreierlei, wenn du drei Karten auf der Hand hast, die den gelichen Rang haben. Dies wird auch als Set oder Trip bezeichnet.
  • Zwei Paare: Wenn deine Hand aus zwei Paaren besteht, dann hast du ein Zweierpaar. Die Rangliste mit einem Zweier-Paar ist wichtig, da der größte Rang gewinnt.

Allgemeine Pokerregeln

Jetzt kennst du die verschiedenen Blattsorten, aber was machst du, wenn du dein Pokerspiel ausgewählt hast, wie fängst du an?

Du hast dein Spiel ausgewählt und deinen Einsatz gemacht, jetzt musst du wissen, ob du mitgehst, checkst, folgst oder erhöhst!

  • Bet (wetten): Um einen Einsatz während der Runden zu machen
  • Mitgehen (call): Wenn ein Spieler dem Betrag entspricht, der von einem anderen Spieler gesetzt wurde, der den Einsatz erhöht hat.
  • Überprüfen (check): Ein Spieler kann checken, indem er auf seine Einsatzoption verzichtet.
  • Ablegen (fold): Wenn ein Spieler denkt, dass er verlieren wird und denkt, dass seine Hand nicht gut genug ist, um nicht weiter zu wetten, kann der Spieler seine Karten ablegen, so dass der Spieler beim Falten keine zusätzlichen Chips verliert.
  • Erhöhen (raise): Wenn ein Spieler denkt, dass er ein gutes Blatt hat oder so tut, so dass die anderen Spieler denken könnten, dass er ein gutes Blatt hat (Pokerface). Dann kannn es sein, dass wenn ein Spieler den Einsatz erhöht, der Spieler auch erhöht.

Der Einsatz wird in jeder Runde fortgesetzt, bis jeder Spieler entweder mit den Einsätzen übereinstimmen oder passen kann. Jede Runde endet mit einem Check der Spieler.

Sowohl versteckte als auch sichtbare Karten werden nach jeder Einsatzrunde ausgegeben, um die Hände der Spieler zu verbessern, wenn sie nicht passen.

Showdown

In der letzten Einsatzrunde, nachdem die Spieler den letzten Einsatz getätigt haben, entweder erhöht oder mitgehen, müssen die verbleibenden Spieler nun zeigen (declare).

Der oder die Spieler mit den bestplatzierten Hand gewinnen das Spiel.

Mehr als ein Spieler kann die Gewinne teilen, aber wie er teilt hängt von den Spielregeln ab.

Strategieüberlegungen

  • Erste Entscheidung als neuer Pokerspieler: Zuerst muss der Spieler entscheiden, ob er um Geld oder zum Spaß spielen will. Um um Geld zu spielen, braucht man viel Zeit und Hingabe. Also, bedenke das bei deinen ersten paar Spielen. Wenn du dich vorher entscheidest, ob du um Spaß oder Geld spielen möchtest, wird es dir viel leichter fallen, dich darauf vorzubereiten.
  • Gute Entscheidungen: Erwarte nicht, dass du jedes Mal zu gewinnst. Selbst einige der besten Spieler verlieren hin und wieder. Nutze einfach das Beste von jedem Blatt und bleibe stets konzentriert, indem du gute Entscheidungen triffst. Als Anfanger wird es sich auszahlen, wenn du dein Spiel verbesserst. Konzentriere dich einfach auf dein eigenes Spiel, gib dein Bestes bei jedem Zug und deine Ergebnisse werden am Ende besser.
  • Die Mathematik des Pokers: Wenn du darüber nachdenkst, ist Poker ein mathematisches Spiel. Jedes Mal, wenn du auswählst, welche Starthand du spielen sollst, wenn du die beste Hand öfter als keine hast, wirst du öfter gewinnen als deine Mitspieler.
  • Starthände: Deine Starthand ist äußerst wichtig. Du musst die Starthände beherrschen und lernen, wie du dich durch deine Position am Pokertisch verändern kannst. Dann sollte dein nächster Schritt sein, das Beste aus dem Rest deiner Hand zu machen. Es ist bekannt, dass Profispieler nach der ersten Runde besser spielen als ihre Mitspieler, was ihnen einen besseren Überblick gibt, nachdem die Entscheidungen in der Startrunde getroffen wurden.
  • Tilt: Einige Spieler machen emotionale Wetten, indem sie auch die Emotionen oder Ausdrücke ihrer Gegner achten. Und genau das, werden sie versuchen gegen dich anzuwenden. Lass dich von Emotionen nicht verwirren und achte am besten stets auf dein eigenes Blatt. Denn, wenn sie dich reinlegen kann es dich viel Geld kosten.
  • Verzichte darauf, zu viel mitzugehen: Anfänger bevorzugen es, mitzugehen, anstatt eine Wette abzuschließen, weil sie nicht wirklich wissen, was sie haben, auch wenn das was sie auf der Hand haben ein gutes Blatt ist. Also werden neue Poker-Spieler eher mitgehen, als wetten. Aber es ist besser zu setzen als mitzugehen. Du kannst den ganzen Pot gewinnen, ohne deine Karten zu zeigen, wenn du lieber wettest als mitzugehen. Setze lieber auf eine Wette als auf ein Call, auch wenn du das zu diesem Zeitpunkt nicht glaubst.

Tipps zum Gewinnen beim Spielen mit kleinen Einsätzen

Zu guter letzt noch ein paar letzte Tipps, wie man ein oder zwei Blätter gewinnt und dabei Spaß an kleinen Einsätzen mit Online Poker hat.

  • Mach dich bereit für lange Spiele: Niedrige Buy-in-Spiele dauern normalerweise ein paar Stunden, also sei im Klaren darüber, dass du für einen langen Aufenthalt dabei bist!
  • Varianz bei kleinen Einsätzen: Aufgrund der Gesamtzahl der Gegner, die du durchlaufen musst, machen Small Stakes-Turniere riesig. Manchmal ist es buchstäblich unmöglich, eine Hand aufzulegen und gegen viele Gegner zu spielen. Eine weitere Möglichkeit, wenn du mit einem großen Feld spielst, können die Spieler deine Erhöhungen mitgehen lassen. Das macht das Ergebnis des Spiels unberechenbarer und sorgt für mehr Spannung im Spiel! Diese Option wird auf lange Sicht die günstigere Option sein, auf kurze Sicht wird es sich anfühlen, als ob es dir schlechter geht. Für diese Option empfehlen wir dir, eine ordentliche Bankroll zu haben, auf die du zurückgreifen kannst!
  • Einfach ist am besten: Es ist am besten, das Spiel einfach zu halten, indem man normales Poker spielt. Versuche nicht, „Poker Face“-Effekt zu erzielen, denn die Spieler sind nur an ihren eigenen Händen interessiert. Das Ziel jedes Spielers am Ende des Spiels ist es, zum Showdown zu kommen und der Gewinner zu sein.
  • Setze auf das Maximum: Stelle sicher, dass du den maximalen Wert aus den Karten auf deiner Hand bekommst. Bei Pokerspielen mit kleinen Einsatz bist du öfter dabei, mit höheren Einsätzen davonzukommen.

Besuche eines unserer fantastischen Online-Casinos, um die verschiedenen Pokerräume zu besuchen!

Cookies helfen uns, dir bei Wisegambler.com die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Wenn du auf dieser Seite fortfährst, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.